Familienstellen

„Beim Familienstellen geht es im Grunde um Liebe! Sie ist die Kraft, die in unseren Familiensystemen wirkt: sie bindet uns, sie verstrickt uns und vor allem heilt sie uns!“
Bert Hellinger



Meine Ausbildung im Familienstellen und in Systemischer Therapie habe ich beim Hamburger Institut für Systemische Lösungen unter Dag Werner und Johannes Steilmann in einem 2-jährigen Kurs absolviert. Vor und während dieser Ausbildung habe ich zusätzlich an Wochenendseminaren bei Johannes B. Schmidt hospitiert und an Fortbildungen bei Bert Hellinger teilgenommen.

Das Familiensystem ist ein geistiges Feld, oder auch eine Gruppenseele, in der jeder dazugehörige seinen Platz hat. Alle dazugehörigen, oder Individualseelen, sind in Resonanz miteinander.
Manchmal gerät dieses Feld in Unordnung, z.B. wenn jemand ausgeschlossen ist, der dazugehört; Die Ausgeschlossenen sind in Resonanz mit uns und bringen sich durch uns in der Gegenwart zur Geltung, denn alle haben das gleiche Recht auf Zugehörigkeit. Niemand geht verloren, er wirkt, auch über den Tod hinaus in dem Feld weiter. Manchmal durch einen Vertreter in der Gegenwart, der mit Liebe auf den Ausgeschlossenen schaut und so in sein Schicksal verstrickt ist. Dies kann sich in einer Vielfalt von möglichen Problemen bei diesem Vertreter zum Ausdruck bringen.

Wir wollen diese Verstrickungen auflösen, so dass die Liebe wieder frei fließen kann und die entstellte Form heilen kann.
Wenn wir nun also etwas aufstellen, entsteht dadurch ein neues Bild vom Familiensystem in der Seele dessen, der aufgestellt hat. Sein gesamtes Familiensystem ist mit ihm in Resonanz, deshalb wirkt es auf alle, die dazugehören. Außerdem entsteht durch die neue Dynamik eine große Energie, die dann die Kraft verleiht, den anstehenden Transformationsprozess zu durchlaufen.

Das Familienstellen zeichnet sich dadurch aus, dass es aus der Fülle der Möglichkeiten auf das Wesentliche zielt, es kommt sofort zur Sache, zur Mitte, zur Wurzel, ohne dass Abhängigkeiten entstehen.
Das systemische Familienstellen bringt das bisher Verborgene in einer Familie in wenigen Schritten ans Licht und daraus ergeben sich, oft wie von selbst, Lösungen. Es geht darum, herauszufinden, ob jemand innerhalb seines erweiterten Familiensystems die Schicksale früherer Familienmitglieder unbewusst noch einmal aufnimmt und lebt. Werden diese Verstrickungen ans Licht gebracht, kann man sich daraus lösen. Eine Aufstellung dauert ca. zwischen 60 und 90 Minuten.

Hier kann das Anmeldeformular heruntergeladen werden:


Anmeldeformular Familienstellen.pdf


Die Kosten für eine Familienaufstellung im Seminar oder in einer Einzelsitzung betragen CHF 200,-, unabhängig von der Dauer.

Alle Termine für Tagesseminare 2014 stehen unter der Rubrik "Termine". Um einen Termin für eine Einzelsitzung zu vereinbaren, nimm gerne telefonisch oder per Email mit mir Kontakt auf, siehe "Contact".

Der aktuelle Flyer kann hier heruntergeladen werden:

Flyer_Maerz.pdf